AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (Stand Juli 2017)

 

1.    VORAUSSETZUNGEN 

Für die Teilnahme an den ausgeschriebenen Touren und Kursen sind die in der Detailbeschreibung der jeweiligen Tour einzusehenden körperlichen Anforderungen Voraussetzung.

Die Bergschule Osnabrück behält sich zum Schutz anderer Teilnehmer vor, Teilnehmer, die offensichtlich nicht den Anforderungen genügen, auch im Interesse des betreffenden Teilnehmers von der Tour auszuschließen.

Der Teilnehmer verpflichtet sich vor Antritt der gebuchten Tour, Reise oder Kurs der Bergschule Osnabrück Krankheiten und gesundheitliche Einschränkungen mittzuteilen.

 2.    ANMELDUNG UND ANMELDEBESTÄTIGUNG

Die Anmeldung, sofern sie im Programm der jeweiligen Tour erwähnt ist, kann in schriftlicher Form durch das Buchungsformular der Homepage der Bergschule Osnabrück, durch E-Mail, Telefon oder in Briefform bis zum angegebenen Anmeldeschluss erfolgen.

Kurzfristige Anmeldungen können berücksichtigt werden, sofern es die Teilnehmerzahl und die Organisation zulassen.

Nach erfolgreichem Eingang der Anmeldung erhält der Teilnehmer eine Anmeldebestätigung in schriftlicher Form. Dadurch kommt der Vertrag zustande.

Bei Touren, für die keine explizite Anmeldung erforderlich ist, muss der Teilnehmer seine Teilnahme bis 24 Stunden vor Tourenbeginn schriftlich oder mündlich mitgeteilt haben.

 3.    RÜCKTRITT

TAGES-PROGRAMM (ohne Übernachtung)
Der Teilnehmer hat das Recht, ohne Angabe von Gründen von der gebuchten Tour oder dem Kurs zurückzutreten. In diesem Fall fallen folgende Rücktrittsgebühren an:

Bis zum 28. Tag vor der gebuchten Tour oder Kurs Rücktritt ohne Rücktrittsgebühren möglich.
Vom 27. bis zum 14. Tag vor der gebuchten Tour oder Kurs 25% des Preises.
Vom 13. bis zum 7. Tag vor der gebuchten Tour oder Kurs 50% des Preises.
Vom 6. bis zum 1. Tag vor der gebuchten Tour oder Kurs 80% des Preises.
Bei Rücktritt am Tag der gebuchten Tour oder Kurs selbst 100% des Preises.


MEHRTAGES-PROGRAMM (mind. eine Übernachtung)
Der Teilnehmer hat das Recht, ohne Angabe von Gründen von der gebuchten Tour, Reise oder Kurs zurückzutreten. In diesem Fall fallen folgende Rücktrittsgebühren an:

Bis zum 21. Tag vor der gebuchten Tour, Reise oder Kurs 25% des veröffentlichten Preises.
Vom 20. bis zum 14. Tag vor der gebuchten Tour, Reise oder Kurs 50% des Preises.
Vom 13. bis zum 1. Tag vor der gebuchten Tour, Reise oder Kurs 90% des Preises.
Bei Rücktritt am Tag der gebuchten Tour, Reise oder Kurs selbst 100% des Preises.

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittversicherung.

Die Bergschule Osnabrück behält sich vor, durch Nichterreichen der veröffentlichten Mindestteilnehmerzahl die gebuchte Tour, Reise oder Kurs bei Erstattung eines bereits gezahlten Preises kurzfristig abzusagen.

Die Bergschule Osnabrück behält sich vor, durch Wetterbedingungen, die eine Durchführung der Tour oder des Kurses gefährden –wie z.B. Starkregen, Sturm, Lawinenabgänge, Hochwasser, sonstige Unwettervorhersagen u.a.-, die gebuchte Tour oder den Kurs bei Erstattung des bereits gezahlten Preises kurzfristig abzusagen.

Diese Regelung betrifft nicht Mehrtagestouren (mind. eine Übernachtung). Sollte es in diesem Fall zu Ausfall einer oder mehrerer Touren durch Wetterbedingungen oder Krankheitsbedingungen kommen, so entsteht kein Anspruch auf Erstattung des bereits gezahlten Reisepreises gegenüber der Bergschule Osnabrück.

Ebenso kann eine geplante Tour krankheitsbedingt seitens der Bergschule Osnabrück bei Erstattung des bereits gezahlten Reisepreises kurzfristig ausfallen.
In allen Fällen (Mindestteilnehmerzahl, Wetter, Krankheit) bleiben weitere Buchungen der Teilnehmer, wie Unterkunft, An- und Abreise, Verpflegung, Aktivitäten außerhalb der Bergschule Osnabrück, hiervon in der Folge unberührt, so dass keine Schadensforderung gegenüber der Bergschule Osnabrück eintritt.

4.    HAFTUNG 

Matthias Guder ist von der Bundesrepublik Österreich, vertreten durch das Land Steiermark, in Ausführung durch den Bergwanderführerverband ausgebildet und als Bergwanderführer befähigt, so dass seinen Anweisungen im Sinne der Sicherheit Folge zu leisten ist.
In diesem Zusammenhang ist Matthias Guder als ausführender Bergwanderführer über den Verband haftpflichtversichert.

Susanne Guder ist exam. Krankenschwester sowie vom Deutschen Wanderverband (DWV) ausgebildete und zertifizierte Wanderführerin und Gesundheitswanderführerin, so dass ihren Anweisungen im Sinne der Sicherheit Folge zu leisten ist.

Daniel Decker ist nach den Richtlinien des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) vom Landessportbund Niedersachsen (LSB) ausgebildeter MTB-Guide, so dass seinen Anweisungen im Sinne der Sicherheit Folge zu leisten ist.

Oliver Kronwald ist von den Naturfreunden Deutschland e.V. nach den Richtlinien des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) ausgebildeter Klettertrainer (Trainer C - Sportklettern), Bergführer (Trainer C - Bergsteigen) sowie MTB-Trainer (Trainer C – Mountainbike), so dass seinen Anweisungen im Sinne der Sicherheit Folge zu leisten ist.

Niels Auer ist von der Deutschen Initiative Mountainbike (DIMB) ausgebildeter MTB-Trailscout, so dass seinen Anweisungen im Sinne der Sicherheit Folge zu leisten ist.  

Silvan Bartel ist vom Deutschen Wanderverband (DWV) ausgebildeter Wanderführer, so dass seinen Anweisungen im Sinne der Sicherheit Folge zu leisten ist.

Ina Kappmeyer ist von der Deutschen Initiative Mountainbike (DIMB) ausgebildeter MTB-Trailscout, so dass ihren Anweisungen im Sinne der Sicherheit Folge zu leisten ist. 

Klettersteige, Sportklettern, Mountainbiking, Wandern, Bergwandern und Speed-Hiking stellen mitunter eine Risikosportart dar. Trotz umfangreicher Ausbildung und gewissenhafter Tourenvorbereitung und Durchführung bleibt ein gewisses Maß an Restrisiko, dass der Teilnehmer bewusst eingeht.  

Die Teilnahme an sämtlichen Touren der Bergschule Osnabrück erfolgt auf eigene Gefahr.

Für alle Aktivitäten und Mitarbeiter der Bergschule Osnabrück besteht außerdem eine Betriebshaftpflichtversicherung.

5.    PROGRAMMÄNDERUNGEN

Die Bergschule Osnabrück behält sich vor, je nach aktueller Wetterlage, Konstitution der Teilnehmer oder sonstigen Einflüssen, das ausgeschriebene Programm zum Wohle der Teilnehmer zu ändern.

Eine kurzfristige Entscheidung während der Tour ist durch den Bergwanderführer, den Wanderführer, die Gesundheitswanderführerin, den Mountainbike-Guide oder den Trainer jederzeit möglich.

 6.    GERICHTSSTAND

Gerichtsstand ist Osnabrück.